19. bis 21. Mai: Jöhstädter ­Bahnhofsfest mit LGB

Pressnitztalbahn © Jürgen Rech

50 Jahre LGB, das ist zu Pfingsten das Motto zu einem großen Eisenbahnfest auf der Preßnitztalbahn. Denn das traditionelle Jöhstädter Bahnhofsfest steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des fünfzigsten Markenjubiläums von LGB. Dazu werden diverse Gastfahrzeuge erwartet. Zu Pfingsten gilt daher vom 19. bis 21. Mai 2018 ein besonderer Fahrplan. Gefahren wird zwischen Steinbach und Jöhstadt im 45-Minuten-Takt. Voraussichtlich stehen fünf Dampflokomotiven unter Dampf, darunter die Gastfahrzeuge 99 4652, 99 4632 sowie zwei RüBB-Reko-Wagen, außerdem die IV K 99 1568-7, 99 1590-1 und 99 1542-2 sowie VI K 99 1715-4. Und das wird unter anderem angeboten an diesen Veranstaltungsorten:

  • Festzelt am Bahnhof Jöhstadt
  • Festgelände an und in der Fahrzeughalle mit Modellbahnausstellung (Schwerpunkt LGB).
  • Shuttlezüge Bahnhof Jöhstadt – Fahrzeughalle – Schlössel, tagsüber in den Zuglücken der auf der ganzen Strecke fahrenden Züge.
  • Festgelände am Bahnhof Steinbach
  • Präsentationen von diversen Originalfahrzeugen und LGB-Modellen nebeneinander oder über geeignete Fotostandpunkte.

Weitere Informationen unter www.pressnitztalbahn.de

4.–6. Mai: Zweites Schramberger Echtdampf-Treffen

56 Teilnehmer aus der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden und Deutschland haben sich zum 2. Echtdampf-Treffen für Lokmodelle in Schramberg (Schwarzwald) angemeldet.  Vom 4. bis 6. Mai werden auf über 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche sieben Anlagen präsentiert. Somit stellt das internationale Treffen das größte seiner Art für die Spuren 1,2 und 2m in Deutschland dar. Dabei ist auch eine historische Anlage mit seltenen Spur IV-Dampfloks aus der Zeit um 1900. Stände von Kleinserienherstellern runden das Angebot ab. Beim Echtdampf-Treffen werden auch viele Eigenbaudampfloks erstmals präsentiert, so zum Beispiel der im Gartenbahn Profi 1/2018 vorgestellte Kittel Dampftriebwagen Czm  oder eine kohlegefeuerte Schweizer Eb 3/5 in der Regelspur 2 (64mm Spurweite).

Veranstaltungsort: 78713 Schramberg, Gewerbepark 22-24 (beim Eisenbahnmuseum), Freitag 12–18 Uhr, Samstag 10–18 Uhr, Sonntag 10–17 Uhr.

Ein RhB-Modell hilft dem Original

Mit dem Verkauf eines Gartenbahn-Güterwagens will der schweizerische Modellbauer Stefan Wyss die Aufarbeitung eines RhB-Flachwagens durch den Club 1889 unterstützen. Zwei Drittel des Kaufpreises fließen als Spende dem Restaurierungs-Projekt zu.

Besucher des traditionellen Gartenbahntreffens im schweizerischen Wollerau dürften Stefan Wyss kennen, denn dort stellt er regelmäßig seine Eigenbauten vor. Andere Gartenbahner kennen den Modellbauer von Bausatzmodellen her, die er auf seiner Website www.rhbgartenbahn.ch anbietet. Sie entstehen in Kooperation mit dem ModellBauService Langula, wobei Hans Peter Langula die 2D-Frästeile konstruiert, Stefan Wyss die 3D-Anbauteile. Eines dieser Bausatzmodelle im Programm von RhB Gartenbahn ist der historische Flachwagen M7070.

Stefan Wyss, der den Bau von RhB-Gartenbahnmodellen in seiner Freizeit betreibt, hatte nun die Idee, ein Fertigmodell des RhB-Flachwagens M7070 im Maßstab 1:22,5 anzubieten, um mit dem Erlös die vorgesehene Restaurierung des 1903 erbauten Originalfahrzeugs durch den Club 1889 zu unterstützen. Die Vereinigung hat es sich zur Aufgabe gemacht, das historische Erbe der Rhätischen Bahn zu bewahren und erhaltene Fahrzeuge betriebsfähig aufzuarbeiten, jüngst geschehen mit der Dampflok G 3/4 Nr. 11 „Heidi“. Ziel des neuen Projekts M7070 ist es, den Flachwagen im Laufe des Jahres 2019 wieder in einen Zustand zu versetzen, wie er von 1911 bis 1970 auf den Gleisen der RhB unterwegs war, um ihn dann wieder in den historischen RhB-Züge einsetzen zu können.

RhB-Gartenbahner können dieses Projekt mit dem Erwerb des Modellgüterwagens unterstützen. Angeboten wird maßstäblich gebautes, fertiges Handarbeitsmodell aus Kunststoff mit Anbauteilen aus Metall an, V-Speichenrädern aus Metall, Dreipunktlagerung des Fahrwerks und einsatzfähig auf 45 mm Spurweite ab Radius LGB R3. Zusammenbau, Lackierung und Beschriftung der Wagenmodelle führt Stefan Wyss in seiner Freizeit durch.

Bei einem Kaufpreis von 300 CHF (ca. 250 €) entfallen ein Drittel (100 CHF) auf die reinen Materialkosten, zwei Drittel (200 CHF, ca. 167 €) fließen als Spende an den Club 1889. Die Auslieferung ist zum Sommer 2019 vorgesehen. Die Wagenmodelle werden nur auf Vorbestellung gefertigt, der Bestellschluss wird Ende Juli 2018 sein. Weitere Infos und Bestellungen unter www.rhbgartenbahn.ch

Sommerneuheiten bei LGB

DR-Ow mit Bremsersitz

LGB hat den Fachhandel über die Sommerneuheiten 2018 informiert und ergänzt das Sortiment im Jubiläumsjahr um vier Modelle. Dabei handelt es sich um Farb- bzw. Druckvarianten. Diese Sommerneuheiten sind in einem Ergänzungsprospekt zum Jubiläumsjahr aufgeführt, der auch auf der LGB-Website zum Download bereitsteht.

RhB Coop-Kühlcontainerwagen „Salat“

Aus dem modular aufgebauten Programm zweiachsiger offener Güterwagen sind nun zwei DR-Güterwagenmodelle einzeln erhältlich. Unter der Artikelnummer L41033 bietet LGB den Ow der DR in Ausführung mit Holzwänden und Blechtüren, mit hoher Stirnwand und Handbremse an, unter Art. L41034 wird der Wagen in gleicher Ausstattung, aber zusätzlichem Bremsersitz angeboten, zu je 99,99 €.  Fortgesetzt wird die Serie der Coop-Kühlcontainerwagen für die Rhätische Bahn, das Sommer-Modell (Art. L45899, Preis 179,99 €) trägt als Druckmotiv einen Salatkopf, der Tragwagen erhält eine neue Wagennummer.

Der 2016 neu ausgelieferte Gang Car, ein typischer nordamerikanischer Arbeitswagen (siehe Gartenbahn Profi 6/2016), kommt als jetzt Spaßmobil auf die Gartenbahngleise. Die neue Ausführung in gelber Farbgebung ist beidseitig bedruckt mit lustigen Halloween-Motiven. Das Modell verfügt über eine Digitalschnittstelle, vielleicht gibt es bis zum Herbst von einem der Zubehöranbieter einen passenden Halloween-Decoder-Sound dazu, wer weiß (Art. 20063 Gang Car Halloween, Preis 299,99 €). Die montierten LGB- Systemkupplungen können durch die beigelegten Link-and-Pin-Kupplungen nach amerikanischem Vorbild ersetzt werden.

Vereinzelte Preisanpassungen

Zum 1. Mai passt Märklin auch die Preisempfehlungen einiger weniger LGB-Artikel geringfügig an, es betrifft beispielsweise bei den Loks die Porter-Satteltanklok L24772 (+10 €) oder den Bernina-Oldtimertriebwagen ABe 4/4 L25390 (+20 €).

LGB-Jubiläum in Jöhstadt

LGB gibt es in diesem Jahr 50 Jahre, und Märklin feiert das Jubiläum seiner Marke mit mehreren Veranstaltungen. Die Auftaktveranstaltung findet zu Pfingsten im sächsischen Jöhstadt statt. Zusammen mit der Preßnitztalbahn wird dort ein Bahnhofsfest mit vielen Aktionen veranstaltet. Ein besonderer Clou der Veranstaltung soll sein, dass einige große Vorbilder der LGB-Modelle vor Ort zu sehen sein werden, darunter die Rügen-Lokomotive 99 4652. Die Lokomotiven tragen alle ein besonderes Jubiläumsschild mit einzigartigem Logo, das auf die Veranstaltung hinweist.

Geburtstagsloks zu ersteigern

Eines dieser Modelle, die sächsische Meyer-Lok IVk 99 1568-7, hat LGB nun in einer Kleinstauflage von fünf Exemplaren mit eben diesem Logo und dieser Betriebsnummer versehen. Die fünf Lokomotiven der „Jöhstadt-Geburtstagslok“ werden mit je einem nummerierten Zertifikat auf der Seite www.lgb.de/joehstadt versteigert. Der Erlös kommt in vollem Umfang der Museumsbahn im Preßnitztal zugute. Die Auktion läuft bis zum 31.5.2018. Der Gewinner kann sich entscheiden, die Lok beim Tag der offenen Tür in Göppingen persönlich von der Geschäftsführung überreicht zu bekommen. Weisen Sie doch Ihre Kunden auf diese Festveranstaltung und auf die besondere Auktion hin und tragen Sie damit zum Erhalt der Museumsbahn bei.

Eintrittskarten zur Modellbahn Sinsheim gewinnen

Leser des Gartenbahn Profi können für die Messe Faszination Modellbahn, die vom 9.–11. März in Sinsheim stattfindet, nochmals 5 x 2 Eintrittkarten gewinnen. Das Zusatz-Gewinnspiel läuft bis zum kommenden Dienstag, 6. März 2018. Zu beantworten ist eine einfache, aber für den Veranstalter wichtige Frage: Warum besuchen Sie die Faszination Modellbahn gerne?

Füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus, und mit etwas Glück senden wir Ihnen per E-Mail am Mittwoch, 7. März, zwei Eintrittskarten als PDF-Dokument zu.

Zum Gewinnspiel auf der GBP-Homepage

Zugpausen im Harz – Brockenbahn nicht betroffen

Foto: HSB/Volker Schadach

Mit dem 6. November beginnt bei den Harzer Schmalspurbahnen der Winterfahrplan – und die touristisch eher schwache Zeit in einigen Regionen bietet die günstige Gelegenheit zu Streckensperrungen auf der Harzquerbahn und im Selketal, um schon in geradezu traditioneller Weise  Bauarbeiten an den Gleisanlagen durchführen zu können. Wie in den Vorjahren werden bis zum 1. Dezember 2017 die Selketalbahn komplett sowie die Harzquerbahn zwischen den Stationen Drei Annen Hohne und Ilfeld Neanderklinik für den Zugverkehr komplett gesperrt. Die Zugfahrten auf diesen Teilen des Streckennetzes entfallen ersatzlos, im ÖPNV verkehren ausschließlich die Buslinien.

Am 2. Dezember nehmen die HSB wieder den Zugverkehr auf dem gesamten Streckennetz auf. Dann fährt ab diesem Tag auch das tägliche Dampfzugpaar von Nordhausen zum Brocken und zurück. Allerdings sind auf der Selketalbahn bis zum 20. Dezember – mit Ausnahme der Wochenenden 9./10. sowie 16./17. Dezember – ausschließlich Triebwagen im Einsatz. Erst ab 21. Dezember und damit rechtzeitig zu den Weihnachtsferien geht der Dampfzug auch im Selketal wieder täglich auf die Reise.

Nicht betroffen von den zeitweisen Sperrungen im November ist die von Fahrgästen stark nachgefragte Brockenbahn, hier fahren durchgehend täglich sechs und in den Ferienzeiten bis zu neun Zugpaare täglich auf den höchsten Gipfel im Harz.

Ticket-Verlosung: Die Gewinner

Das Los hat entschieden, die Gewinner der 5 x 2 Tages-Eintrittskarten aus unserer Ticketverlosung für die Faszination Modellbau in Friedrichshafen stehen fest. Gewonnen haben Dirk Birlenbach, Häni Eusebius, Dominik Gellrich, Roland Imhof und Ralf Wezel. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Besuch der Faszination Modellbau und des Echtdampf-Hallentreffens in Friedrichshafen! Mehr zur Veranstaltung vom 3.–5. November 2017 am Bodensee hier.

3.–5.11.2017, Friedrichshafen: Modellbau und Echtdampf

Die Faszination Modellbau in Friedrichshafen gilt mit dem zeitgleichen Echtdampf-Hallentreffen auf ihren 61.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in diesem Jahr als das größte Modellbau-Event. 400 Ausstellern aus mehr als 15 Nationen bieten vom 3. bis 5. November alles zum Thema Modellbau an – von den klassischen Modellbahnen, über Flug-, Schiffs- und Automodellbau, Plastik- und Kartonmodellbau bis hin zu den trendigen Drohnen. Als Aussteller im Bereich Gartenbahnen sind unter anderem gemeldet: 11kV Modellbau und Gartenbahnen (mit Vertretung für den Gartenbahn Profi), Big Train World, CH kreativ, Modellbau-Werkstatt Heyn, Modell-Land-Service, Märklin/LGB, Spur G Modellbahnen Stefan Schwegler, WiLaMo Wildung Laser Modellbau und Uhlenbrock Elektronik. Unter den zahlreichen Modellbahnanlagen sind einige der größeren Spurweiten ab Spur 0 zusehen, speziell in der Baugröße 2 stellen der Schweizer Jean-Michel Mayor seine Anlage Passion und die LGB-Freunde Niederrhein ihre Themenanlage Hammerundermeadowyvalley aus.

Parallel zur Faszination Modellbau findet das Echtdampf-Hallen­treffen statt, aufgebaut wird die weltweit längste 5 Zoll-Gleisanlage in der Halle mit einer Länge mit von knapp sechs Kilometern Strecke.

Wir verlosen 10 Tages-Karten für Friedrichshafen

Zum Besuch der Messe können GBP-Leser Tages-Eintrittkarten gewinnen. Wir verlosen
5 x je 2 Eintrittskarten. Mehr auf der Termin-Seite unter www.gartenbahnprofi.de hier.

Tag der offenen Tür bei Piko

Am Samstag, 17. Juni, feiert Piko zusammen mit seinen Gästen den mittlerweile 10. „Tag der Offenen Tür“ am Firmensitz in Sonneberg-Oberlind. Seit 1999, als zum 50-jährigen Jubiläum von Piko der erste „Tag der Offenen Tür“ durchgeführt wurde, ist diese im zweijährigen Turnus stattfindende Veranstaltung ein fester Bestandteil im Event-Kalender des Modellbahnherstellers, zu dem wieder mehr als 10000 Fans der Marke erwartet werden. Bis zum heutigen Tag haben sich bereits über 4.100 Gäste aus Deutschland und den angrenzenden Nachbarländern persönlich angemeldet, auch aus den USA, Kuwait und Russland haben Piko-Freunde ihr Kommen angekündigt.

2017_06_Piko_KreisellokErstmals können die Gäste Modelle der Piko Kreisel-Lok in den beiden Spurgrößen H0 und TT erwerben. Die Originallok empfängt seit Anfang Juni die Besucher am Poko-Kreisel und ist zwischenzeitlich eine viel beachtete und fotografierte Attraktion in Sonneberg. Die Lok, eine 1972 bei LKM in Babelsberg gebaute Rangierdiesellok der DR-Baureihe 123, steht seit dem 2. Juni auf dem Denkmalsockel inmitten eines Kreisverkehrs in direkter Nähe zu Piko. Damit wurde eine Idee des Piko-Mitarbeiters Bernd Pöschl, New Product Manager für den Modellbahnbereich Gartenbahn, umgesetzt, die er Piko-Chef Dr. René Wilfer vor eineinhalb Jahren bei einer Weihnachtsfeier präsentiert hatte und damit Anklang fand.

Für die Gäste, die zum Tag der offenen Tür mit der Bahn anreisen, hat Piko einen kostenlosen Buspendel vom Bahnhof Sonneberg zum Betriebssitz zurück eingerichtet. Die Sonderzüge aus Würzburg, Leipzig und Berlin werden, bedingt durch Streckenbauarbeiten der Deutschen Bahn zwischen Lichtenfels und Sonneberg, leider nicht bis in die Spielzeugstadt fahren können, sondern in Pressig Zwischenhalt machen. Von dort erfolgt der Transport mit Shuttlebussen zu Piko.

Die Besucher werden am 17. Juni von 9 bis 17 Uhr die Möglichkeit bieten, hautnah mitzuerleben, wie bei Piko Modellbahnen und Gebäudemodelle entstehen. Nähere Infos zum Programm bietet ein Einladungs-Flyer von Piko.